Der Kampf um das Wahlrecht: Geschichte der Salzburger Sozialdemokratie IV

Veröffentlicht in: SPÖ-Geschichte | 0

Am 28. November 1905 steuerte die Auseinandersetzung um das allgemeine Wahlrecht auf einen Höhepunkt zu. In Salzburg gelang es, rund 10.000 Menschen auf die Straße zu bringen. Vom Kurhaus aus führten drei Demonstrationszüge zum Mozartplatz. Gemessen an der damaligen EinwohnerInnenzahl der Landeshauptstadt, war knapp ein Drittel der Stadtbevölkerung auf den Beinen.